Was ist ein Chinderhus?
Ueber uns
• Vorstand
• Finanzielles
• Mitgliedschaft
• Spenden
• Publikationen
• Jahresbericht des Präsidenten
• Jahresbericht des Geschäftsführers
Chinderhus Aarberg
Chinderhus Biel
Chinderhus Safnern
Stellenangebote
Kontakt
Aktuelles
Downloads
Jahresbericht des Präsidenten    
 
Jahresbericht 2017 des Präsidenten

Dem Verein Chinderhus Biel geht es gut. In ihm herrscht ein Geist, der entschlossen die Lösung von aktuellen Problemen und die Fragen der zukünftige Ausrichtung anpackt. Auf allen Stufen gibt man sich nie mit dem Aussitzen von Schwierigkeiten oder einer ergebenen Haltung zufrieden. Wir schulden es den Kindern, die uns anvertraut sind, dass wir alle Hebel in Bewegung setzen, damit sie bei uns unter den bestmöglichen Bedingungen aufgenommen werden können. Dies erfordert ein grosses Engagement, Aufmerksamkeit, Professionalität und Wachsamkeit gegenüber den Entwicklungen auf der konzeptionellen Ebene oder im politischen Umfeld.

Der Verein Chinderhus Biel weiss, dass er sich dabei auf sehr kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abstützen kann, in erster Linie auf den Geschäftsführer und die drei Leiterpaare. Diese präsidialen Mitteilungen sollen deshalb zuallererst als Dank und als Glückwunsch zu den erfolgreich bewältigten Aufgaben verstanden werden. Ihre Arbeit kann nicht in Zahlen gefasst werden. Sie misst sich viel mehr am Wohlbefinden der Kinder und an den Fortschritten, die sie auf ihrem Lebensweg erzielen können. Wenn die Schwierigkeiten, die sie dabei antreffen, zu hoch erscheinen ist es der professionelle Zugang, Verständnis, Ermutigung und Unterstützung – kurz gesagt: die positive Zuwendung – die dazu beitragen, dass sie weiterkommen können.

Dem Vorstand des Vereins, der im Berichtsjahr zu acht Sitzungen zusammengekommen ist (davon drei mit den Leiterpaaren und eine ganztägige Klausursitzung), ist es gelungen, dieser Arbeit einen guten Rahmen zu geben, indem er nach ernsthaften und fruchtbaren Diskussionen ein Dokument verabschiedet hat, das die Prinzipien festlegt, die in unseren drei Kinderhäusern angewandt werden sollen. Dabei handelt es sich nicht um Gesetze sondern um einen Leitfaden, der immer wieder diskutiert und der Entwicklung angepasst werden kann. Dabei stand  das Generationen-Modell der Leiterpaare im Zentrum: Es muss flexibilisiert werden, so dass auf die jeweilige Situation angemessen reagiert werden kann. Dieses Dokument wird durch die Konzepte ergänzt, die jede der drei Familien in Übereinstimmung mit den kantonalen Vorschriften anpasst.

Das Personalreglement wurde 2017 revidiert, nachdem es in Begleitung eines aussenstehenden Experten, Herrn H.U. Zürcher, überprüft worden war. Die Revision ist, zur Befriedigung des Vorstands, für unser Personal vorteilhaft ausgefallen.

Im Laufe des Berichtsjahres wurde auch das Projekt Umbau und Vergrösserung der Ferme du Soleil an die Hand genommen. Es handelt sich um eine bedeutende architektonische Anpassung des Gebäudes, die eine grössere Investition mit sich bringen wird. In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Molari & Wick wird das Projekt im Laufe des Jahres 2018 konkret angegangen werden. Sein Ziel ist es, den Lebensraum für die Kinder zu verbessern und dem Leiterpaar und seiner Familie eine befriedigende Wohnung anbieten zu können. Dabei wird das Volumen der bisher leer stehenden Scheune ausgenutzt.

Zwei weitere Projekte befinden sich in der Startphase: einerseits geht es dabei um die Aktualisierung unserer Kommunikationsmittel (graphisches Erscheinungsbild, Homepage), andererseits um die juristische Form unseres Vereins, dem eine noch solidere Basis gegeben werden soll. Das Jahr 2018 wird auch in diesen beiden Punkten konkrete Resultate bringen.

Ein grosser Dank gebührt schliesslich den Mitgliedern des Vorstands, die sich mit grossem Engagement und Professionalität  in freiwilliger Arbeit im Rahmen der Vorstandssitzungen und in ad hoc-Arbeitsgruppen unentwegt eingesetzt haben. In der Rückschau kommt man nicht darum herum, von der geleisteten Arbeit beeindruck zu sein. Das Jahr, das uns bevorsteht, wird aber auch wieder neue Entwicklungen zeigen, auf die wir uns bereits heute freuen. 

Pierre-Yves Moeschler
Präsident

nach oben
drucken